Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg

Fünf-Sterne-Objekt 

Im Rahmen von umfangreichen Renovierungsarbeiten im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg wurden im Sommer 2014 auch 870 profilierte Türen überarbeitet. Der laufende Hotelbetrieb sollte dabei durch die Malerarbeiten so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Geringe Emissionen, möglichst wenig Geruchsbelästigung und schnelle Trockenzeiten waren deshalb die Hauptforderungen des Auftraggebers an die eingesetzten Anstrichmittel. Dass das Oberflächenfinish top sein sollte, versteht sich bei diesem Objekt fast von selbst. 

Das Hotel Vier Jahreszeiten am Neuen Jungfernstieg gehört seit mehr als 115 Jahren zur Hansestadt Hamburg wie der Michel. In seiner einzigartigen Lage direkt an der Binnenalster verbindet das traditionsreiche Fünf-Sterne-Haus den Luxus und die Eleganz eines Grandhotels mit viel historischem Charme und lokaler Authentizität. Auch wenn die Tradition eines der Markenzeichen des Hotels ist, so wurde das Haus dennoch ständig weiterentwickelt und dabei die Geschichte gekonnt mit modernem Lifestyle verbunden.

So vertraute man auch bei den umfangreichen Renovierungsarbeiten in den Jahren 2013 und 2014 auf die Handwerkskunst eines renommierten und alteingesessenen Hamburger Malerbetriebes, setzte dabei aber gleichzeitig auf moderne Anstrichstoffe, die vor allem die Anforderungen an den Umweltschutz erfüllen. Denn die Fairmont-Hotels & Resorts, zu denen das Hotel Vier Jahreszeiten gehört, betreiben seit über 15 Jahren umfassende Recycling- und Umweltschutzprogramme und stehen mit ihrem „Green Partnership Program“ für eine umweltschonende und sozial verträgliche Unternehmensführung. Wo man auf den sparsamen Umgang mit Wasser und Energie, die Mülltrennung und den Einsatz umweltverträglicher Putzmittel achtet, stehen natürlich auch die zu verwendenden Anstrichmittel auf dem Prüfstand.

Moderne Hybrid-Bindemitteltechnologie
Deshalb empfahl der Malerbetrieb Otto Gerber GmbH für die Überarbeitung der rund 870 profilierten Türen, die im Rahmen der Renovierung der 156 Gästezimmer und Suiten anstand, den Einsatz eines wasserbasierten Systemaufbaus aus dem Airless Filler Aqua und dem Decklack CWS WERTLACK® Satiné Aqua PU. Durch die moderne Hybrid-Bindemitteltechnologie werden dabei die Vorteile wasserbasierter Lacke mit der herausragenden Optik und den bewährten Verarbeitungseigenschaften lösemittelhaltiger Systeme verbunden.

Die verschiedenen Bindemittelarten bringen dabei unterschiedliche positive Eigenschaften in die Lackrezeptur ein. So steuert das Acrylat die hohe Flexibilität und Dauerelastizität bei und sorgt für vergilbungsfreie Oberflächen. Die Alkydanteile werden kombiniert, um längere Offenzeiten und härtere Anstrichfilme zu erreichen. PUR-Bindemittel verleihen der Beschichtung zusätzliche chemische Beständigkeit, ermöglichen eine schnelle Durchtrocknung des Lackfilms und machen ihn mechanisch hoch belastbar. Durch die Reduzierung des Lösemittelanteils auf ca. 7 Vol %. pro Liter Lack entsteht eine nahezu geruchlose und besonders umweltfreundliche Alternative zu vergleichbaren lösemittelbasierten Systemen mit bis zu 70 % Lösemitteln. Mit seiner extrem geringen Geruchs- und Emissionsbelastung ist ein solcher Schichtaufbau sehr gut für die Verarbeitung in sensiblen Bereichen geeignet, zu denen sicher auch der Einsatz bei laufendem Hotelbetrieb gehört.

Renovierung bei laufendem Hotelbetrieb
Die Grundarbeiten für die Sanierung der 870 Türen wurden etagenweise durchgeführt und das jeweilige Stockwerk dafür gesperrt und staubdicht abgeschottet. Zunächst wurde der alte Alkydanstrich auf Türzargen und -blättern angeschliffen und Schadstellen, die durch die hohe mechanische Belastung im Hotelbetrieb entstanden waren, beigespachtelt. Danach wurde der spritznebelreduzierte Airless Filler Aqua als stark füllender Grund- und Vorlack sofort auf den Holzuntergrund appliziert. Er schafft eine glatte und sichere Basis für die anschließende Lackierung mit dem seidenglänzenden Decklack. Das Airless-Spritzverfahren wurde dabei angesichts der Menge der zu beschichtenden Bauteile als besonders rationelle und zeitsparende Methode eingesetzt. Schließlich sollte der Hotelbetrieb so wenig wie möglich eingeschränkt werden.

Die Decklackierung der Türen und Zargen mit dem Weißlack Satiné Aqua PU in einem edlen Offwhite wurde dann mit dem Pinsel ausgeführt. So konnten der Flur der jeweiligen Etage sofort und die einzelnen Zimmer sukzessive wieder genutzt werden. Vor allem in dieser Phase kam es besonders auf eine schnelle Trocknung der Lackoberfläche und eine geringe Geruchsbelästigung an – beides Forderungen, die das Lacksystem sicher erfüllen konnte. Auch das makellose seidenglänzende Finish überzeugte den anspruchvollen Auftraggeber. Ihre Alltagstauglichkeit wird die Lackoberfläche jedoch erst im Laufe der Zeit unter Beweis stellen können: Die Beschichtung zeichnet sich durch eine besondere Oberflächenhärte aus, sie ist hoch UV- und glanzstabil, handschweißresistent und - als Weißlack - vergilbungsarm. Gute Chancen also, dass das Fünf-Sterne-Ergebnis dieser Renovierung von langer Dauer ist.

Bautafel
Objekt:
Hotel Vier Jahreszeiten, Hamburg
Ausf. Malerbetrieb: Malerbetrieb Otto Gerber GmbH, Hamburg
Fachgroßhändler: MEGA Hamburg
CD-Color Fachberater: Thorsten Voß

Material: CWS WERTLACK Farbton Dulux 68YY 86/042

Adresse:
Neuer Jungfernstieg 9
20354Hamburg
Deutschland
Gebäudeart:
Privatgebäude
Gebäudezustand:
Renovierungsobjekt
Verwendete Anstrichstoffe:
Lacksystem
Untergründe:
Holz
Größe der Fläche:
Ab 500 m2
Ausführender Malerbetrieb:
Malereibetrieb Otto Gerber GmbH
Ruwoldtweg 1
22309 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040/65 49 86 0
Telefax: 040/65 35 29 2
maler@otto-gerber.de
www.otto-gerber.de
Kontakt
Wir verwenden Cookies, um die Website für Sie optimal zu gestalten und an Ihren Interessen auszurichten. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zur Verwendung und Deaktivierung von Cookies erhalten Sie hier: Datenschutzinformationen